Abruzzen

Abruzzen

  • Festung von Civitella del Tronto
  • Nationalpark Gran Sasso
  • Campo Imperatore Hochebene

Besuchen Sie eine der faszinierendsten und urigsten Regionen Italiens. Die Abruzzen haben ihren Charakter und ihre alten Traditionen bis heute bewahrt. Ein Land zwischen Meer und Hochgebirge, das Ihnen den Facettenreichtum dieser Gegend verdeutlichen wird. Lassen Sie sich von der vielfältigen Natur der Abruzzen verzaubern und genießen Sie kulinarische sowie kulturelle Hochgenüsse!

 

1. Tag     Heimatort – Mailand

Von Ihrem Heimatort aus fahren Sie in Richtung Mailand. Am späten Nachmittag erreichen Sie die mondäne Stadt. Check-in im Hotel. Anschließend bietet sich Ihnen ein wenig Zeit für einen Spaziergang durch das Zentrum von Mailand an.

2. Tag     Mailand – Montesilvano

Weiterfahrt in Richtung Abruzzen. Im Laufe des Tages erreichen Sie Montesilvano. Check-in im Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

3. Tag     Montesilvano – Civitella del Tronto – Controguerra – Campli – Montesilvano

Fahrt nach Civitella del Tronto. Der kleine Ort wird von einer der größten Festungen Europas überragt. Diese liegt in einer einmaligen Lage mit herrlicher Aussicht über die umliegende Hügellandschaft. Ihr Bau wurde vom Karl V. veranlasst und galt als das letzte Bollwerk des Widerstandes der Bourbonen gegen das Haus Savoien. Nach der Besichtigung der Festungsanlage kehren Sie in den Ortskern zurück. Der aus dem 17. Jh. stammende Ort ist noch gut erhalten und lockt mit dem Charme von alten Bauten. Weiterfahrt nach Controguerra. Besuch der Kellerei eines landwirtschaftlichen Betriebes, der einen der besten abruzzenischen DOC-Weine herstellt. Bei einer kleinen Weinprobe können Sie sich selbst von der Qualität überzeugen. Anschließend Weiterfahrt nach Campli, einer Kleinstadt aus vorrömischer Epoche. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt sehen Sie die Stiftskirche St. Maria in Platea aus dem 14. Jh. und deren Glockenturm aus Tuffstein, den Palazzo Parlamentare sowie das aus der Renaissance stammende Ärztehaus „Casa del Medico“. Rückkehr zum Hotel.

4. Tag     Montesilvano – Atri – Castelli – Montesilvano

Sie starten den Tag mit der Fahrt nach Atri. Die Stadt Atri gilt als eine der interessantesten und geschichtsträchtigsten Städte in der heutigen Provinz von Teramo. Atri wurde ca. 1000 v. Chr. gegründet und genoss seinen Höhepunkt unter der Herrschaft von Kaiser Hadrian. Heute weist die Stadt zahlreiche wichtige Kunstwerke auf, die Sie bei einem Stadtrundgang bewundern können: die Kathedrale der Assunta, der Palazzo Acquaviva und das Teatro Comunale. Nach dem Stadtrundgang werden Sie einen reichhaltigen Aperitif mit typischen Produkten der Region in der Bar des Theaters zu sich nehmen. Weiterfahrt nach Castelli, einem kleinen Dorf am Fuß des Gran Sasso, das besonders für sein traditionelles Handwerk bekannt ist. Hier werden seit dem 15. Jh. qualitativ hochwertige Keramiken hergestellt. Bei der Besichtigung einer Keramikfabrik können Sie bei der kunstvollen Bearbeitung der Keramik zuschauen. Am Abend Rückkehr nach Montesilvano.

5. Tag     Montesilvano – Nationalpark Gran Sasso – Barisciano – Bominaco – Altopiano di Navelli – Montesilvano

Fahrt in den Nationalpark Gran Sasso. Sie fahren über die Hochebene Campo Impe­ratore, die über 26 km lang und 10 km breit ist und auf einer Höhe von 1.600 m liegt. Berühmt wurde die Hochebene vor allem durch die vielen Western-Filme, die hier gedreht wurden. Nach der Panoramafahrt besichtigen Sie eine Käserei. Hier bietet sich Ihnen die Möglichkeit bei der Herstellung des berühmten Pecorino Käses zu zusehen. Weiterfahrt nach Barisciano zum Mittagessen in einer alten Klosteranlage. Anschließend fahren Sie nach Bominaco. Sie besichtigen die benediktinische Abtei Santa Maria Assunta aus dem 11. Jh. und das Oratorium des Klosters St. Pellegrino. Danach besuchen Sie die Ausgrabungsstätte Peltuinum, wo Sie heute noch die alte Stadtmauer und das Amphitheater bewundern können. In Altopiano di Navelli besuchen Sie ein weitläufiges, landwirtschaftliches Gebiet welches dem Anbau von Safran gewidmet ist. Sie haben die Möglichkeit vielfältige Safranprodukte zu kaufen. Der Safran der Navelli Ebene gilt als einer der besten auf der ganzen Welt. Alljährlich werden die Blüten von Hand gepflückt und die einzelnen Safranfäden ausgelesen. Am Abend Rückkehr ins Hotel.
(Die Panoramafahrt auf der Hochebene Campo Imperatore ist wetterbedingt abhängig.)

6. Tag     Montesilvano – Zürich

Am Morgen erfolgt die Rückfahrt in Richtung Zürich. In Zürich angekommen Check-in im Hotel und Übernachtung.

7. Tag     Zürich – Heimatort

Am frühen Morgen erfolgt die Fahrt von Zürich aus zurück zu Ihrem Heimatort.